Förderung durch die EU und den Freistaat Sachsen 2022

Wie jedes Jahr wird auch 2022 die Ausbildung in der GEMAG erneut durch die Europäische Union und den Freistaat Sachsen gefördert.

 Plakat_Förderung

 Wir suchen Nachwuchstalente:

Azubi Plakat 2022 v2

 

Bewirb dich jetzt! Für mehr Informationen, klicke auf die Grafik oder besuche den Bereich "Karriere" auf unserer Website.

 Wir suchen neue Mitarbeiter:

ExtraBeitragBewerbung

 

Bewirb dich jetzt! Für mehr Informationen, klicke auf die Grafik oder besuche den Bereich "Karriere" auf unserer Website.

Besuch macht klug! bei der GEMAG

Woche der offenen Unternehmen Sachsen

Es gibt unzählige Berufe. Noch vielfältiger ist die Auswahl an Ausbildungs- und Studienplatzangeboten. Hier das Passende für sich zu finden, ist alles andere als leicht. Hinzu kommen die sicherlich gut gemeinten Ratschläge von Eltern oder auch Großeltern. Wer noch keine Antwort auf die Frage „Was willst du einmal werden?“ hat, sollte sich für die Teilnahme an der Woche der offenen Unternehmen entscheiden. Denn zahlreiche Unternehmen bieten in der Woche vom 14. bis 19. März 2022 Jugendlichen die Möglichkeit, einmal hinter die Kulissen zu schauen.

Auch die GEMAG Gelenauer Maschinenbau AG ist dabei und öffnet jeden Tag der Woche, genauer gesagt

  • am Montag, den 14. März um 14:00 Uhr
  • am Dienstag, den 15. März um 15:00 Uhr
  • am Mittwoch, den 16. März um 16:00 Uhr
  • am Donnerstag, den 17. März um 14:00 Uhr
  • am Freitag, den 18. März um 14:00 Uhr

ihre Pforten. Schülerinnen und Schüler können dann herausfinden, ob folgende Berufe zu ihnen passen und sich zu den jeweiligen Möglichkeiten informieren:

  • Industriemechaniker/-in
  • Zerspanungsmechaniker/-in

Was genau macht eigentlich ein Industriemechaniker? Welche Voraussetzungen braucht man für eine Ausbildung als Zerspanungsmechaniker? Fragen wie diese werden beim Rundgang durch unsere Werkhallen ausführlich beantwortet!

Also: Reinschauen lohnt sich!

Weitere Informationen zur Anmeldung findet Ihr auf der Webseite der Wirtschaftsförderung Erzgebirge!

Kontakt:

Kristian Helbig

Telefon: +49 37297 84110
E-Mail:

Azubiwerbung

Förderung durch die EU und den Freistaat Sachsen 2021

Auch im Jahr 2021 wird die Ausbildung in der GEMAG wieder durch die Europäische Union und den Freistaat Sachsen gefördert.

 foerderplakat20

Förderung durch die EU und den Freistaat Sachsen

 Wie jedes Jahr wird auch 2020 die Ausbildung in der GEMAG durch die Europäische Union und den Freistaat Sachsen gefördert.

 foerderplakat20

Schau rein! bei der GEMAG

Woche der offenen Unternehmen Sachsen

Es gibt unzählige Berufe. Noch vielfältiger ist die Auswahl an Ausbildungs- und Studienplatzangeboten. Hier das Passende für sich zu finden, ist alles andere als leicht. Hinzu kommen die sicherlich gut gemeinten Ratschläge von Eltern oder auch Großeltern. Wer noch keine Antwort auf die Frage „Was willst du einmal werden?“ hat, sollte sich für die Teilnahme an der Woche der offenen Unternehmen entscheiden. Denn zahlreiche Unternehmen bieten in der Woche vom 09. bis 14. März 2020 Jugendlichen die Möglichkeit, einmal hinter die Kulissen zu schauen.

Auch die GEMAG Gelenauer Maschinenbau AG ist dabei und öffnet am Dienstag, den 10. März zwischen 15:00 und 17:00 Uhr sowie Freitag, den 13. März zwischen 15:00 und 17:00 Uhr, ihre Pforten. Schülerinnen und Schüler können dann herausfinden, ob folgende Berufe zu ihnen passen und sich zu den jeweiligen Möglichkeiten informieren:

  • Industriemechaniker/-in
  • Zerspanungsmechaniker/-in
  • Mechatroniker/-in

Was genau macht eigentlich ein Industriemechaniker? Welche Voraussetzungen braucht man für eine Ausbildung als Zerspanungsmechaniker? Oder wie läuft die Ausbildung zum Mechatroniker genau ab? Fragen wie diese werden beim Rundgang durch unsere Werkhallen ausführlich beantwortet!

Also: Reinschauen lohnt sich!

Weitere Informationen zur Anmeldung findet Ihr auf der Webseite der Wirtschaftsförderung Erzgebirge!

Kontakt:

Kay Morgenstern

Telefon: +49 37297 84131
E-Mail:

intec 2019 war ein voller Erfolg

Firmenbündnis „Das Fertigungsnetzwerk“ zieht positive Bilanz

Nach unzähligen Stunden der Vorbereitung ist sie nun schon wieder Geschichte – die intec 2019. Auch in diesem Jahr machte die intec als Treffpunkt der Branchen Werkzeugmaschinen, Fertigungs- und Automatisierungstechnik ihrem Namen alle Ehre. Zahlreiche Aussteller und Besucher waren gekommen, um sich über die neuesten Entwicklungen auszutauschen.

Selbstverständlich war auch das sächsische Firmenbündnis „Das Fertigungsnetzwerk“ vertreten. Auf einem Gemeinschaftsstand präsentierten sich die Unternehmen AMS Technology GmbH, ANTARES GmbH – industrielles Engineering, Delta Barth Systemhaus GmbH, GEMAG Gelenauer Maschinenbau AG, LOV Limbacher Oberflächenveredelung GmbH, OMEGA Blechbearbeitung Limbach-Oberfrohna AG und Schwalbe Metallbau GmbH. Gemeinsam realisieren die Unternehmen bereits seit 2009 Großprojekte in Landtechnik, Maschinenbau, Schienen- und Sonderfahrzeugbau sowie Medizintechnik und Apparatebau. Jeder der Netzwerkpartner gilt als Spezialist auf seinem Gebiet – im Verbund stehen die Unternehmen für einzigartige Maßanfertigungen sowie Serienlösungen, welche sich durch Ideenreichtum und höchste Qualität auszeichnen.

Die intec wurde genutzt, um das 10-jährige Bestehen des Firmenverbundes zu zelebrieren. Um diesem besonderen Anlass gerecht zu werden, sorgte man für einen echten „Hingucker“: „Wir haben unsere Besucher in diesem Jahr in einer Werkhalle empfangen. Die Rückwand unseres Standes zierte ein großes Bild der GEMAG, auf dem unsere Maschinen, aber auch ein Hochregallager zu sehen waren. Dadurch hatte man das Gefühl, direkt in unseren heiligen Hallen zu stehen“, erläutert Hans-Peter Weise, Vertriebschef des Verbundes und Vorstand der GEMAG, das Konzept, welches für viel Aufmerksamkeit sorgte.

Ein besonderes Highlight war der Besuch vom sächsischen Ministerpräsidenten Michael Kretschmer am erste Messetag. Auch dieser fühlte sich im besonderen Ambiente direkt wohl. Zudem war der Stand des Netzwerkes auch Anlaufpunkt für zahlreiche Delegationen: „Wir haben uns dem internationalen Publikum würdig dargestellt und hierbei auch sehr viel Anerkennung und Interesse von Wirtschaftsvertretern aus Polen, Russland und der Türkei erfahren“, erklärt Hans-Peter Weise. Er resümiert: „Die intec 2019 war für uns eine der besten Messen der vergangenen Jahre. Der Messezweck - Kontakte knüpfen, Kontakte pflegen und Kontakte erneuern - ist vollumfänglich erfüllt worden. Dabei werden die nächsten Wochen zeigen, ob die positiven Ansatzpunkte in Anfragen und Aufträge umzumünzen sind.“

30,15,0,50,2
600,600,60,0,5000,1000,25,2000
90,300,0,50,12,25,50,2,70,12,2,50,2,0,1,5000
Impressionen von der intec 2019
Bild vergößern
Impressionen von der intec 2019
Bild vergößern
Impressionen von der intec 2019
Bild vergößern
Impressionen von der intec 2019
Bild vergößern
Impressionen von der intec 2019
Bild vergößern
Impressionen von der intec 2019
Bild vergößern

Wir sind dabei: Schau rein!

Woche der offenen Unternehmen Sachsen

„Was willst du einmal werden?“ Diese Frage können Schülerinnen und Schüler wahrscheinlich nicht mehr hören. Doch bei den zahlreichen Möglichkeiten an Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten ist sie durchaus legitim. Wer noch keine Antwort darauf hat, kann dieser bei der Woche der offenen Unternehmen ein Stück näher kommen. Denn zahlreiche Unternehmen bieten in der Woche vom 11. bis 16. März 2019 Jugendlichen die Möglichkeit, einmal hinter die Kulissen zu blicken.

Auch die GEMAG Gelenauer Maschinenbau AG ist dabei und öffnet am Dienstag, den 12.03.2019 sowie am Donnerstag, den 14.03.2019 – jeweils zwischen 14:00 und 16:00 Uhr – ihre Pforten. Schülerinnen und Schüler ab Klassenstufe 8 können sich dann zu den verschiedenen Ausbildungsmöglichkeiten informieren und herausfinden, welcher der folgenden Berufe zu ihnen passt:

  • Mechatroniker (m/w)
  • Zerspanungsmechaniker (m/w)
  • Industriemechaniker (m/w)

Was genau macht eigentlich ein Mechatroniker? Welche Möglichkeiten hat man als zukünftiger Zerspanungsmechaniker oder Industriemechaniker? Welche Voraussetzungen braucht man hierfür? Fragen wie diese werden beim Rundgang durch die Werkhallen der GEMAG ausführlich beantwortet!

Also: Reinschauen lohnt sich!

Weitere Informationen zur Anmeldung: www.wfe-erzgebirge.de/

Kontakt:

Kay Morgenstern

Telefon: 037297-84131
E-Mail:

GEMAG Gelenauer Maschinenbau AG ist Partner bei Das Fertigungsnetzwerk

Diese Website verwendet Cookies, um die Bereitstellung unserer Dienste zu verbessern. Nähere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Klicken Sie auf "Zustimmen", um Cookies zu akzeptieren und direkt auf unsere Inhalte zugreifen zu können.